Menschen

Christa Mesel


Christa Mesel

Es gibt viele Anlässe zu glauben, dass die Christa Mesel geklont ist! Gibt es doch kaum einen Bereich, in dem die »Mutter des Guts« nicht präsent ist. Ob im Verkauf, bei den Weinproben, im Büro – und nicht zuletzt in ihrem eigenen Atelier! Denn neben ihren vielfältigen Arbeiten töpfert sie mit Leidenschaft und sehr viel Talent. Ausgefallenes Geschirr, witzige Deko-Elemente oder Nachbildungen der »Elwetrittsche«, das ultimative Fabeltier aller Pfälzer, gehen ihr mit Leichtigkeit von der Hand...



Ludwig Mesel



Ludwig Mesel

Jahrzehnte lang kümmerte sich »Vater Mesel« erfolgreich um die Weinqualität in Fass, Flasche und Glas. Doch dass er nun, da er die siebzig überschritten hat, die Hände den Schoß legt, glaubt niemand, der ihn etwas genauer kennt. Zwar mischt er sich nicht mehr direkt in die Arbeit seiner Söhne ein, doch hat er immer noch ein waches Auge darauf, dass »der Laden läuft«. A propos »laufen«: Ludwig Mesel hat mittlerweile bundesweit einen sehr guten Ruf als Langstreckenläufer – und die »Ü70« sieht man ihm sicherlich nicht an...



Klaus und Stefan Mesel

Die beiden Söhne von Christa und Ludwig Mesel sichern den erfolgreichen Fortbestand des Familienguts. Mit ihren kreativen Ideen im Wein- und Branntweinbereich überraschen die Brüder Klaus und Stefan nicht nur ihre Stammkunden. Auch die Fachwelt ist bei den jährlichen Auszeichnungen nicht geizig! Schafft das eingespielte Team nämlich immer wieder neue hochinteressante Geschmackswelten



Klaus Mesel Stefan Mesel

im Weinfass und veredelt auch in der Brennerei längst vergessene heimische Gewächse zu tollen Bränden. Der vorläufige Höhepunkt aus der Brennblase: Die hochprozentigen Pendants zu ausgezeichneten Rot- und Weißweinen...



Kuma
Kuma Mesel

Der jüngste Spross der Familie hat keine zwei Beine sondern vier derselben! Es ist nämlich ein Hundeweibchen der Rasse »Rhodesian Ridgeback«! Als Baby aus dem heutigen Zimbabwe adoptiert, hat sich der südafrikanische Jagdhund bei den Mesels schnell zur »Winzerin auf vier Pfoten« entwickelt! Denn wenn sich Kuma herzhaft in die Trauben verbeißt – dann sind sie wirklich reif und geeignet für einen unnachahmlich guten Tropfen...